Inspirierende Rundgänge und mehr

Das grosse Interesse an den Rundgängen liess die OK-Mitglieder René Walker und Radek Mach am Samstag, 7. September, spontan zwei zusätzliche Rundgänge durchführen. Geführte Rundgänge können niemals eine Gesamtschau über die riesige Vielfalt in den Ausstellungen vermitteln. Sie können einen ersten Eindruck geben und grosse Lust auf mehr schüren.

Radek Mach startete seine Führung bei Sehstern Optik an der Zürcherstrasse 6. Mit Papiermaché hat Barbara Schärer aus Zürich ihren perfekten Werkstoff gefunden. Und gefunden haben ihre faszinierenden Werke den perfekten Standort im ArtWalk. Ihre Skulpturen, die jede Wohnung einzigartig möblieren, bilden mit dem Ambiente des Ladens und den Brillen von Geschäftsinhaber Giovanni Greco eine reizvolle Symbiose.

Radek Mach führte in die Reformierte Kirche. Hier hat die Zusammenarbeit von René Walker (zuständig für die Akquisition und Begleitung der ausstellenden Künstler) mit Pfarrerin Corinne Dobler Wegweisendes hervorgebracht. Ganz einfach ausgedrückt: Kunst verbindet ungeachtet religiöser und weltanschaulicher Standpunkte. Die ausstellende Künstlerin Verena A. Schütz aus Wohlen war vor Ort (Bild) und gab Erklärungen zu ihrer Kunst.  In der Reformierten Kirche stellt auch Astrid J. Reichlin aus Lörrach aus. Ein Mysterium ihre Mäntel wie «1000 Kraniche zum Davonfliegen» oder «Die goldene Glückshaut».  Wer hinter diese rätselhaften Werktitel blicken will, braucht Erklärung dazu.

Ein weiteres Beispiel symbiotischer Zusammenarbeit zwischen Gastgeber und Künstler gab Radek Mach im Geschäft Saner Uhren & Bijouterie an der Marktgasse. Fredy Forster aus Schafisheim entwickelt neue Uhren aus seiner grossen Sammlung teils hundertjähriger Bestandteile. Seine neuen, selbstverständlich funktionierenden Uhren (im Stand- und Tischformat) sind ein Juwel in jedem Ambiente.

Die noch bevorstehenden Rundgänge: Samstag, 14. September, 14 und 18 Uhr; Sonntag, 21. September, 14 Uhr.

Von Frau zu Frau

Nur für Frauen: Am Freitag, 13. September, 19 bis 21 Uhr, präsentiert Madeleine Staubli aus Beinwil a.S. ihre dreiteilige Arbeit im Hexenturm. Die Gemälde und die Audioinstallation stehen symbolisch für die drei Ebenen Körper, Emotion und Geist. An diesem Abend will die Künstlerin mit Frauen ins Gespräch kommen. Das OK ArtWalk beteiligt sich mit einem Apéro für alle Besucherinnen.

Vollmondshopping

Das Vollmondhopping ist ein regulärer Bestandteil der Jahresagenda des Vereins Fachgeschäfte Altstadt Bremgarten. Im Rahmen des ArtWalk baut das OK diesen Event am Vollmondtag 14. September mit einem Kunsthandwerksmarkt aus. Der kunterbunte Mix handwerklicher Erzeugnisse ist in der Altstadt von 9 bis 22 Uhr zu begehen.

Aktivitäten beim Vollmondshopping:

Der Künstler LETO demonstriert im Hirschengässli Holzschnittkunst. Silvano de Matteis zügelt sein Fotostudio vom Kornhausplatz in die Marktgasse. Er demonstriert, wie Menschen fotografisch mal schön, mal böse dargestellt werden können. Susanne Brem führt in ihre Skizzierkunst ein und fordert zum Mitmachen auf.

Für weitere Informationen zum Artwalk im Kunstmonat September sind in allen beteiligten Geschäften und beim Reisezentrum der Bremgarten-Dietikon-Bahn der übersichtliche Faltflyer und der 100-seitige Katalog erhältlich, welcher sämtliche Künstler und Gastgeber und das gesamte Rahmenprogramm vorstellt. Alles auch auf: www.artwalk-bremgarten.ch

Lis Glavas

08. September 2019

Zurück