"Wir sind bereit"

Die Stadt kommt in Bewegung ‒ ArtWalk startet in den Kunstmonat September.

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Bilder werden in den Fachgeschäften aufgehängt und die Skulpturen haben in den Gassen ihren Platz gefunden. ArtWalk 2018 lädt ein zum Verweilen im Städtchen.

Natürlich sind es da und dort noch Kleinigkeiten, die es gilt zu regeln und in Ordnung zu bringen, was aber auch nicht verwunderlich ist, beteiligen sich doch an der ArtWalk 50 Fachgeschäfte von Bremgarten als temporäre Galerien und 60 Kunstschaffende geben einen Einblick in ihr Schaffen. In einem kurzen Gespräch mit bei Biggi Winteler, Organisatorin ArtWalk und Präsidentin des Vereins Fachgeschäfte Altstadt Bremgarten (FAB), auf das was kommen wird, meinte sie: «Wir sind bereit, es wird ein erlebnisreicher Kunstmonat in der Stadt.»

Der ArtWalk beginnt zu leben

Die verschiedenen Skulpturen stehen bereits in den Gassen der Altstadt und auf dem Obertorplatz und die Kunstschaffenden sprachen sich während der Installation ihrer Objekte erfreut über die Idee aus. Man kann ihre Meinungen und ihr Engagement so auf den Punkt bringen: Sie platzieren nicht nur einfach ihre Kunstwerke, sondern sind begeistert in einem solchen Rahmen sich der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen. Die Ladenbesitzer sind dabei, gemeinsam ihren Kunstschaffenden im Ladenlokal den Platz zu finden, wo sich die Bilder und das Ladenangebot nicht wehtun, sondern in ein Zwiegespräch kommen. Die Kunstschaffenden werden am Freitagabend nach der offiziellen Eröffnung und am Samstag in «ihren» Galerien anzutreffen sein.

Ein Rauchzeichen zum Start

Vor der offiziellen Eröffnung von ArtWalk treffen sich die Bez-Schüler um 17 Uhr in der Stadtbibliothek zu ihrer Ausstellung mit Scherenschnitten und die Kunstschaffenden um 17.30 Uhr bei der Holzbrücke zum sich kennen zu lernen. Dann folgt aber Schlag auf Schlag: Stadtammann Raymond Tellenbach eröffnet um 18 Uhr die ArtWalk mit einer Laudatio, prämiert die drei besten Bez-Schüler und um 18.30 Uhr wird der Künstler Pedro Meier auf der Reuss beim Briefkasten seine Rauchperformance in die Luft gehen lassen. Dann ist Bewegung gefordert, denn um 19.15 Uhr zeigt die Showtanzgruppe beim Spittelturm «Man muss das Leben tanzen», bereits um 19.45 Uhr gibt es am Kornhausplatz Musik für die Seele mit «Dust of Soul» und um 21.30 bei der Holzbrücke eine Lichtperformance mit Claudia Reh und Musik mit Saite an Saite.
Den Samstag kann man bei einem Rundgang zwischen 9 und 16 Uhr etwas ruhiger angehen, die Ausstellungen geniessen und die Kunstschaffenden und Ladenbesitzer in Gespräche verwickeln, um so in die Kunst einzutauchen und die Hintergründe zu entdecken.

Richard Wurz

28. August 2018

Zurück